Kyunghee Kim-Sutre

Dussek Jan Ladislav & Sophie. Harp Sonatas

CD

Kyunghee Kim-Sutre, harp

01 JL Dussek: Sonata Op.34/1, Allegro brillante:
More audio samples can be found below. Andere Hörbeispiele finden Sie weiter unten.

17,00

Kategorie:

Beschreibung

1-3: Jan Ladislav, Harp Sonata Op.34 No. 1 in E-flat Major
Allegro Brillante, Andantino, Rondo – Allegro moderato
4-6: Sophia Giustina, Harp Sonata Op.2 No. 1 in B-flat Major
Allegro moderato, Andante, Rondo – Allegro
7-9: Sophia Giustina, Harp Sonata Op.2 No. 2 in G Major
Allegro moderato, Andante, Rondo – Allegro moderato
10-12: Sophia Giustina, Harp Sonata Op.2 No. 3 in C minor
„The Loss of Richmond Hill“
15-16: Jan Ladislav, Grand Sonata in B-flat Major
Allegro con brio, Rondo – Allegretto moderato
17-28: Sophia Giustina Dussek
Sonatina No. 1 for Harp C.160 in C Major
Sonatina No. 2 for Harp C.161 in F Major
Sonatina No. 3 for Harp C.162 in G Major
Sonatina No. 4 for Harp C.163 in B-flat Major
Sonatina No. 5 for Harp C.164 in F Major
Sonatina No. 6 for Harp C.165 in E-flat Major

Bemerkungen
Sophia Corrie war im London des ausgehenden 18. Jahrhunderts bereits eine bekannte Sängerin, Pianistin und Harfenistin. Als der ebenfalls populäre Musiker und Komponist Jan Ladislav Dussek sie 1792 heiratete, bildete er mit ihr ein erfolgreiches Duo. So konnte Sophia entgegen den damaligen Gepflogenheiten ihre Karriere fortführen. Der Zeitgeist verlangte allerdings als Tribut, dass ihre Kompositionen unter dem Namen ihres Mannes veröffentlicht wurden. Die aktuelle Forschung zeigt aber, dass die meisten Stücke auf dieser CD aus der Feder von Sophia Dussek stammen.
Zu der Zeit wurden Harfensonaten in der Regel mit Streicherbegleitung komponiert. Jan Dussek schrieb die „Harp Sonata Op. 34 No. 1“ aber explizit für Solo-Harfe. Im zweiten lyrischen Satz kann man sich Begleitung durch eine Violine gut vorstellen.
Die „Harp Sonatas Op. 2 No. 1 – 3“ wurden definitiv von Sophia Dussek komponiert. Hier zeigt sie schon in einer frühen Kompostion ihr Können.
In der „Harp Sonata C.138“ variiert Jan Dussek das damals bekannte Lied „The Lass of Richmond Hill“. Er widmete das Werk seiner Frau Sophia.
Die „Grand Sonata C.264“ komponierte Sophia Dussek nach dem Tod von Jan, um ihre Reputation als eigenständige Komponistin und Musikerin zu untermauern.
Auch die Sonatinas hat Sophie Dussek komponiert, wobei die Verkleinerungsform eine irreführende Bezeichnungsform ist. Sie wurde aus Gründen das Marketings gewählt, weil sich die Stücke so leichter an Amateurmusiker verkaufen ließen.

Austattung
CD, 16 Seiten Booklet mit Erläuterungen und Informationen zu den Interpreten und den Stücken in Englisch

02 JL Dussek: Harp Sonata in E-Flat Major, Op. 34 No. 1: II. Andantino:

03 JL Dussek: Harp Sonata in E-Flat Major, Op. 34 No. 1: III. Rondo. Allegretto moderato:

04 S Dussek: Harp Sonata in B-Flat Major, Op. 2 No. 1: I. Allegro moderato:

05 S Dussek: Harp Sonata in B-Flat Major, Op. 2 No. 1: II. Andante:

06 S Dussek: Harp Sonata in B-Flat Major, Op. 2 No. 1: III. Rondo. Allegro:

07 S Dussek: Harp Sonata in G Major, Op. 2 No. 2: I. Allegro moderato:

11 S Dussek: Harp Sonata in C Minor, Op. 2 No. 3: II. Andantino:

13 JL Dussek: Harp Sonata in F Major, C. 183: I. Allegro:

14 JL Dussek: Harp Sonata in F Major, C. 183: II. Allegretto:

Zusätzliche Information

Format

Writer

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.